Navigation und Service

Zeittafel

1983In der Studie Buch, Bibliothek und geisteswissenschaftliche Forschung entwickelt Bernhard Fabian die Idee einer verteilten Nationalbibliothek.
1986Das Kuratorium der Volkswagen-Stiftung greift den Plan einer Sammlung deutscher Drucke auf.
1987Die Volkswagen-Stiftung nimmt die Verhandlungen zur Konkretisierung der Planung auf.
1989In einer gemeinsamen Erklärung legen die Direktoren der beteiligten Bibliotheken einen genauen Plan zur Realisierung des Projektes fest und gründen die Arbeitsgemeinschaft Sammlung Deutscher Drucke (AG SDD).
1990Die Volkswagen-Stiftung bewilligt den beteiligten Bibliotheken jeweils 5.000.000 DM für fünf Jahre.
1995Zum Abschluss der von der Volkswagen-Stiftung geförderten Startphase veröffentlicht die AG SDD eine Zwischenbilanz: Das deutsche Buch.
Die Deutsche Nationalbibliothek wird als sechste Bibliothek in die AG SDD aufgenommen.
Die Sammlung Deutscher Drucke geht in die finanzielle Verantwortung der Unterhaltsträger über.
199910 Jahre Arbeitsgemeinschaft Sammlung Deutscher Drucke
2002Memorandum "Auf dem Wege zur Gesamtdigitalisierung des gedruckten Kulturgutes im deutschen Sprachraum".
2005Beteiligung am DFG-Projekt »Zentrales Verzeichnis Digitalisierter Drucke« (zvdd).
200920 Jahre Sammlung Deutscher Drucke! Das Jubilaeum wird mit einer Lesung und einem Symposium zur »Nationalen Verantwortung für kulturelle Überlieferung« in Kooperation mit der VolkswagenStiftung und der Frankfurter Buchmesse am 16. und 17.10.09 gefeiert.
2014Die Sammlung Deutscher Drucke feiert am 17.9.14 ihr 25-jähriges Jubiläum mit der Ausstellung "Es gibt immer noch ein Buch...", die vom 18.9. bis 7.11.2014 in München gezeigt wird. 

Letzte Änderung: 15.06.2016

Diese Seite

Schriftbanner mit KIM Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten