Navigation und Service

Kalender

Auch nach 25 Jahren gibt es immer noch ein Buch ...

Exponat der Bayerischen Staatsbibliothek München:

Johannes von Gmunden : Jahreskalender. [Ohne Ort : ca. 1470]. – Einblattdruck-Kalender, [1] Blatt, beidseitig bedruckt. Signatur: Einbl.Kal. 1470 a

Blatt aus dem Buch: Johannes von Gmunden : Jahreskalender. Exponat der Bayerischen Staatsbibliothek München:

Johannes von Gmunden : Jahreskalender. [Ohne Ort : ca. 1470]. – Einblattdruck-Kalender, [1] Blatt, beidseitig bedruckt. Signatur: Einbl.Kal. 1470 a

Bei diesem xylographischen Kalender handelt es sich um einen doppelseitigen Abzug eines Holzstocks, der vermutlich zwischen 1465 und 1475 geschnitten wurde. Er stellt die Kopie einer Blockbuchausgabe dar, in der der Kalender in vier Tafeln zu je drei Monaten enthalten ist. Der vorliegende, aktualisierte Kalender beruht auf einem Text von Johannes von Gmunden (ca. 1380–1442), Professor an der Universität Wien und Wegbereiter der mathematischen und astronomischen Wissenschaft, dessen Name sich am Ende der Spalte des Monats Februar findet. Er enthält auf jeder Seite je sechs Spalten Text mit Tageskalender und Angabe der Heiligentage, die goldenen Zahlen und Sonntagsbuchstaben für die Berechnung der beweglichen Feste und Wochentage sowie große Medaillons mit szenischen Monatsdarstellungen; diese zeigen allegorische Szenen oder die charakteristischen Monatsarbeiten, aber auch „Monatsfreuden, wie beispielsweise die idealisierte Miniatur zum „Wonnemonat Mai“.

Letzte Änderung: 16.09.2014

Diese Seite

Schriftbanner mit KIM Kompetenzzentrum Interoperable Metadaten